Öffnungszeiten - Aschaffenburg
Würzburger Str 22  |  63839 Aschaffenburg

Büro (Anmeldung/Information):
Montag / Dienstag / Donnerstag  15.00 – 18.00 Uhr
Unterricht:
Dienstag / Donnerstag 18.30 – 20.00 Uhr

Öffnungszeiten - Waldaschaff
Lohrer Str. 6  |  63857 Waldaschaff

Büro (Anmeldung/Information):
Montag / Mittwoch 18.30 – 19.00 Uhr
Unterricht:
Montag / Mittwoch 19.00 – 20.30 Uhr

Die Fahrschule in und um Aschaffenburg!

PKW B, BE, B Automatik
Zweirad A, A2, A1, AM, Mofa
Höchste Qualität

Klemens Schoppe

Fahrlehrer

Gründung

Seit 1986 gibt es die Fahrschule Schoppe in Aschaffenburg.
Ich bin seit 1979 staatlich geprüfter Fahrlehrer und sitzte auch im Prüfungsausschuss der Landesregierung Bayern als Fahrlehrerprüfer. Bis heute sind mein Team und ich mit Begeisterterung Fahrlehrer und wir haben viel Spaß beim Umgang mit unseren Fahrschülern. Neben der Ausbildung zum Führerschein für das Auto und Motorrad halten wir auch Aufbauseminare für Fahranfänger (ASF Kurse) und FES Kurse (Fahreignung Seminare) ab um Punkte abzubauen (2 Sitzungen Fahrschule • 2 psychologische Sitzungen).

Durch regelmäßige Weiterbildungen halten wir uns immer auf dem neusten Stand was Technik, Pädagogik und Gesetze angeht. Wir bieten eine gewissenhafte, individuelle auf jeden Fahrschüler eingehende Ausbildung zum fairen Preis.
In ruhiger, freundlicher Atmosphäre in unseren Schulungsräumen mit moderner Technik werden wir euch bereits im theoretischen Unterricht möglichst viel Wissen auf dem Weg zum Kraftfahrer mitgeben.
Bei der praktischen Ausbildung legen wir Wert darauf, Euch mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl auf die Gefahren des Straßenverkehrs vorzubereiten, wobei der Spaßfaktor nicht auf der Strecke bleibt!

Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch!

Wir werben nicht mit preisen, sondern mit Qualität.

Ihre Fragen
unsere Antworten

Du hast Fragen zu verschiedenen Themen? Dann schau dir doch einfach unsere Frage- und Antwortboxen rechts auf dieser Seite an. Vielleicht können wir dir damit schon die eine oder andere Frage beantworten.

Sollte die richtige Antwort auf deine Fragen nicht unten erwähnt sein, ist das auch kein Problem. Du kannst uns gerne über das Kontaktformular kontaktieren. Persönlich sind wir aber auch immer für unsere Fahrschüler da und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

Wie kann ich mich anmelden?
Wie alt muss ich sein um mit der Ausbildung starten zu können?
Was muss ich zur Anmeldung mitbringen?
Wie kann ich mich zum Erste Hilfe Kurs/Sehtest anmelden?
Wer darf mich beim begleiteten Fahren ab 17 begleiten?
Mit welchen Fahrzeugen werden Fahrstunden gemacht?
Wann kann ich meine erste Fahrstunde nehmen?
Wie kann ich mich anmelden?

Wenn du dich in unserer Fahrschule zur Fahrerlaubnisausbildung anmelden möchtest, besuchst du uns am besten zu unseren Bürozeiten. Diese findest du unter dem Punkt Öffnungszeiten. Hier können wir dich am besten und vor allem persönlich zu der von dir gewünschten Fahrerlaubnisklasse beraten und dir außerdem den genauen Ablauf der Ausbildung erklären.

Wie alt muss ich sein um mit der Ausbildung starten zu können?

Der richtige Zeitpunkt zum Beginnen hängt ganz stark davon ab wie viel Zeit du hast. Wenn du weißt, dass es dir nicht immer möglich ist zum Theorieunterricht zu kommen solltest du evtl. früher beginnen. Wenn du viel Zeit mitbringst dementsprechend später. Wir raten in den meisten Fällen dazu, etwa ein halbes Jahr vorher zu beginnen, dann ist es auch nicht schlimm, wenn du mal eine Zeit lang nicht zum Unterricht kommen kannst. INFO: Wenn du 3,5 – 4 Wochen Zeit hast immer zum Unterricht zu kommen, kannst du bereits in diesem Zeitraum den Theorieunterricht abschließen.

Was muss ich zur Anmeldung mitbringen?

Eigentlich gar nichts. Zur Anmeldung nehmen wir erstmal nur deine Daten auf. Es wäre jedoch praktisch, wenn du deinen Ausweis mitbringen würdest. Alle anderen Unterlagen die wir später von dir benötigen, kannst du während deiner Ausbildung abgeben. Bezahlen musst du am Tag der Anmeldung noch nichts.

Wie kann ich mich zum Erste Hilfe Kurs/Sehtest anmelden?

Sprechen Sie uns an: wir vermitteln Ihnen ein kostenfreien Sehtest
Für Ihren Erste Hilfekurs können wir Sie gerne anmelden.

Wer darf mich beim begleiteten Fahren ab 17 begleiten?

Im Grunde genommen jeder. Wichtig ist, dass diese Personen bereits mit der Antragstellung der Fahrschule benannt werden müssen. Auch wenn grundsätzlich jeder als Begleiter benannt werden kann, müssen diese Personen folgendes erfüllen:
– Mindestalter 30
– Maximal 1 Punkt im Fahreignungsregister
– Mindestens 5 Jahre ununterbrochen den Klasse B Führerschein in Deutschland besitzen

Mit welchen Fahrzeugen werden Fahrstunden gemacht?

Wir bieten für die Klasse B an: 1er BMW Allrad und Audi A3 Allrad für Automatic und BE einen SQ5 Automatik.
Im Bereich Mottorad Klasse A1 eine Yamaha MT 125 – Klasse A2  eine Yamaha MT07 – für die Klasse A eine MT07 und eine Harley Davidson

Wann kann ich meine erste Fahrstunde nehmen?

Wir empfehlen dir, etwa die Hälfte der Theorieunterrichte zu besuchen, bevor du mit deiner praktischen Ausbildung beginnst. Auf dieser Weise nimmst du Wissen vom Theoretischen ins Praktische und umgekehrt mit und bist schneller mit der Ausbildung fertig.

Fuhrpark

Unsere Ausbildungen

Wir haben uns eure gründliche Ausbildung zum Ziel gesetzt. Schnell, unkompliziert und pädagogisch wertvoll auf das Wesentliche reduziert.
So kann jeder Fahrschüler/in einfacher die Lerninhalte aus der Theorie lernen und in die Tat umzusetzen. Mit anderen Worten – auf verzahnte Ausbildung legen wir größten Wert.

Klasse Motorrad A

Klasse A

Mindestalter 24 Jahre bei Direkteinstieg und 20 Jahre bei zweijährigem Vorbesitz Klasse A2

  • Anmeldung ab 23 ½ Jahren
  • Theorieprüfung frühestens 3 Monate vor dem 24. Geburtstag
  • Praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor dem 24. Geburtstag
  • Führerschein wird erst am 24. Geburtstag ausgehändigt – vorher ist das Fahren trotz bestandener Prüfung nicht erlaubt
  • Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A2 ist nur die praktische Prüfung erforderlich

Theorie Unterricht ist Gesetzlich vorgeschrieben
– Diese ist in allen Motorrad Klassen gleich-

Bei Ersterteilung 16 Unterrichtseinheiten – Dauer jeweils 90 Minuten

Bei Erweiterung genügen 6x Grundstoff und 4x klassenspezifischer Stoff á 90 Minuten

Motorräder (auch mit Beiwagen) ohne Leistungsbeschränkung
Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Leistung von mehr als 15 kW

Weitere Klassen, die in dieser Klasse eingeschlossen sind:

  • Klasse AM
  • Klasse A1
  • Klasse A2

Praxis

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

12 Sonderfahrten sind Gesetzlich vorgeschrieben:

  • 5 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 4 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Sonderfahrten bei Vorbesitz der Klasse A2 von unter 2 Jahren:

  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 2 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Theorieprüfung ist abzulegen

  • bei Ersterteilung Fragebogen mit 30 Fragen ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung Fragebogen mit 20 Fragen ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  •  A: Die Theorieprüfung entfällt bei mindestens zweijährigem Vorbesitz von  A2.

Praktische Prüfung ist abzulegen

  •  A:
    • Dauer mindestens 60 Minuten,
    • bei mindestens zweijährigem Vorbesitz von A2: 40 Minuten

(Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

Bei der Erweiterung von A1 auf A2 und von A2 auf A darf die praktische Prüfung bereits einen Monat vor Ablauf des zweijährigen Vorbesitzes der jeweils niedrigeren Klasse abgelegt werden.

Unterlagen und Nachweise für den Antrag bei der Stadt Aschaffenburg – Führerscheinstelle – Biometrisches Passbild, Sehtest, Personalausweis, Ausbildungsvertrag

Klasse Motorrad A1

Theorie Unterricht ist Gesetzlich vorgeschrieben
Dieser ist in allen Motorrad Klassen gleich
Bei Ersterteilung 16 Unterrichtseinheiten – Dauer jeweils 90 Minuten
Bei Erweiterung genügen 6x Grundstoff und 4x klassenspezifischer Stoff á 90 Minuten

Klasse A1

Mindestalter 16 Jahre

  • Anmeldung ab 15 ½ Jahren
  • Theorieprüfung frühestens 3 Monate vor dem 16. Geburtstag
  • Praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor dem 16. Geburtstag
  • Führerschein wird erst am 16. Geburtstag ausgehändigt – vorher ist das Fahren trotz bestandener Prüfung nicht erlaubt

Motorräder (auch mit Beiwagen) mit Leistungsbeschränkung:

  • Hubraum bis 125 ccm bzw. max. 11 kW Motorleistung
  • Leistungsgewicht max. 0,1 kW/kg
  • dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern und einem Hubraum von mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren und/oder einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h, Leistung max. 15 kW

Weitere Klassen, die in dieser Klasse eingeschlossen sind:

  • Klasse AM

PRAXIS

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

12 Sonderfahrten sind Gesetzlich vorgeschrieben:

  • 5 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 4 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Theorieprüfung ist abzulegen

  • bei Ersterteilung
    Fragebogen mit 30 Fragen
    ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung
    Fragebogen mit 20 Fragen
    ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • A2, A: Die Theorieprüfung entfällt bei mindestens zweijährigem Vorbesitz von A1 bzw. A2.

Praktische Prüfung ist abzulegen

  • A1: Dauer mindestens 45 Minuten

(Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften auch Autobahn und Kraftfahrstraße)
Unterlagen und Nachweise für den Antrag bei der Stadt Aschaffenburg – Führerscheinstelle – Biometrisches Passbild, Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs, Personalausweis, Ausbildungsvertrag

Klasse Motorrad A2

Klasse A2

gibt es für die 18- bis 23 jährigen zuerst nur »beschränkt«.

Theorie Unterricht ist Gesetzlich vorgeschrieben
– Diese ist in allen Motorrad Klassen gleich –
Bei Ersterteilung 16 Unterrichtseinheiten – Dauer jeweils 90 Minuten
Bei Erweiterung genügen 6x Grundstoff und 4x klassenspezifischer Stoff á 90 Minuten
Mindestalter 18 Jahre

  • Anmeldung ab 17 ½ Jahren
  • Theorieprüfung frühestens 3 Monate vor dem 18. Geburtstag
  • Praktische Prüfung frühestens 1 Monat vor dem 18. Geburtstag
  • Führerschein wird erst am 18. Geburtstag ausgehändigt – vorher ist das Fahren trotz bestandener Prüfung nicht erlaubt
  • Bei zweijährigem Vorbesitz der Klasse A1 ist nur die praktische Prüfung erforderlich

Motorräder (auch mit Beiwagen) mit Leistungsbeschränkung:

  • Motorleistung höchsten 35 kW
  • Leistungsgewicht max. 0,2 kW/kg
  • ungedrosselte Ausgangsfahrzeug darf nicht mehr als 70kW/96 PS haben

Weitere Klassen, die in dieser Klasse eingeschlossen sind:

  • Klasse AM
  • Klasse A1

Damit meint man die Leistungsbeschränkung der Maschine, welche nicht zu viel Motorkraft oder zu wenig Gewicht haben darf. Nach zwei Jahren entfällt die Beschränkung.
Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm³ oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.
Die Fahrerlaubnis der Klasse A2 berechtigt bis zum Ablauf von zwei Jahren nach der Erteilung nur zum Führen von Krafträdern mit einer Nennleistung von nicht mehr als 25 kW und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von nicht mehr als 0,16 kW/kg. Bewerber, die das 23. Lebensjahr vollendet haben, können die Klasse A mit einer praktischen Prüfung erwerben.
Das ungedrosselte Ausgangsfahrzeug für eine mögliche Leistungsreduktion, darf nicht mehr als 70 kW / 96 PS haben

Praxis

Grundausbildung – Anzahl der Fahrstunden individuell

12 Sonderfahrten sind Gesetzlich vorgeschrieben:

  • 5 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 4 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Sonderfahrten bei Vorbesitz der Klasse A1 von unter 2 Jahren:

  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 2 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Prüfung

Theorieprüfung ist abzulegen

  • bei Ersterteilung Fragebogen mit 30 Fragen ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung Fragebogen mit 20 Fragen ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • A2: Die Theorieprüfung entfällt bei mindestens zweijährigem Vorbesitz von A1

Praktische Prüfung ist abzulegen

  • A2:
    • Dauer mindestens 60 Minuten,
    • bei mindestens zweijährigem Vorbesitz von A1: 40 Minuten

(Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Fahren innerhalb und außerhalb von Ortschaften auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

Bei der Erweiterung von A1 auf A2 und von A2 auf A darf die praktische Prüfung bereits einen Monat vor Ablauf des zweijährigen Vorbesitzes der jeweils niedrigeren Klasse abgelegt werden.
Unterlagen und Nachweise für den Antrag bei der Stadt Aschaffenburg – Führerscheinstelle – Biometrisches Passbild, Sehtest, Personalausweis, Ausbildungsvertrag

Klasse AM

Klasse AM

Zweirädrige Kleinkrafträder (Mopeds) mit

  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und
  • einer elektrischen Antriebsmaschine oder einem Verbrennungsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ oder
  • einer maximalen Nenndauerleistung bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren, auch mit Beiwagen.

Gilt auch für Fahrräder mit Hilfsmotor mit diesen Anforderungen.

Dreirädrige Kleinkrafträder mit

  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und
  • Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ (bei Fremdzündungsmotoren) bzw. maximaler Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder maximaler Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW (bei Elektromotoren)

Vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit

  • bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und
  • Hubraum von nicht mehr als 50 cm³ (bei Fremdzündungsmotoren) oder
  • maximaler Nutzleistung von nicht mehr als 4 kW (bei anderen Verbrennungsmotoren) oder
  • maximaler Nenndauerleistung von nicht mehr als 4 kW (bei Elektromotoren) und
  • Leermasse von nicht mehr als 350 kg (ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen)

Die Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Mofa

Mofa:

Einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor bis 25 km/h
(Mofas; besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen angebracht sein).

Mindestalter:

Das Mindestalter für die Mofa-Prüfbescheinigung beträgt 15 Jahre. Das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten ist erforderlich.

Gültig für folgende Fahrzeuge:

Einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor bis 25 km/h (Mofas; besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen angebracht sein).
(keine Fahrerlaubnis, nur Prüfbescheinigung)

Ablauf der Ausbildung:

Theorie: 6x 90min. Teilnahme am theoretischen Unterricht
Praxis: 90min. praktische Ausbildung: Stadtfahrt in Begleitung des Fahrlehrers.

Lehrmaterial: Lehrbuch und ein Satz Übungsbögen

Theoretische Prüfung beim TÜV
Die Teilnahme an der theoretischen Prüfung ist frühesten 3 Monate vor dem 15. Geburtstag möglich.
Die Angaben erfolgen ohne Gewähr.

Klasse B Manuell oder Automatik

Mindestalter ist 17 Jahre, als sogenanntem BF17 Führerschein oder bei dem Direkteinstieg ist das Mindestalter 18 Jahre. Nach bestehen der Theorie Prüfung beginnen wir meistens mit den Fahrstunden. Natürlich können wir auf Wunsch auch parallel in Theorie und Praxis ausbilden. Lassen Sie sich beraten, was für Sie am besten ist. Bei der Automatik Ausbildung, wird bei bestandener Praxis Prüfung, in den Führerschein die Schlüsselzahl 78 eingetragen.
Womit Sie in Zukunft nur Fahrzeuge mit Automatischer Gangschaltung fahren dürfen

Kraftwagen bis 3,5 t zGM

  • Mitführen von Anhängern:
    • Alle Anhänger bis 750 kg zGM
    • Bei Anhängern mit einer zGM von mehr als 750 kg ist die zGM der Kombination auf 3.500 kg begrenzt

Vorbesitz einer anderen Klasse erforderlich: Nein
Theorie ist Gesetzlich vorgeschrieben

  • 12 Doppelstunden Grundstoff (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 2 Doppelstunden klassenspezifischer Zusatzstoff

Praxis

  • Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung (die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt)

12 Sonderfahrten sind Gesetzlich vorgeschrieben:

  • 5 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 4 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 3 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Prüfung

Theorieprüfung ist abzulegen

  • bei Ersterteilung:
    Fragebogen mit 30 Fragen ab 11 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden
  • bei Erweiterung:
    Fragebogen mit 20 Fragen ab 7 Fehlerpunkten ist die Prüfung nicht bestanden

Praktische Prüfung ist abzulegen Dauer mindestens 45 Minuten

Unterlagen und Nachweise für den Antrag bei der Stadt Aschaffenburg – Führerscheinstelle – Biometrisches Passbild, Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs, Personalausweis, Ausbildungsvertrag

Klasse Anhänger BE/B96

Der Anhängerführerschein BE ist die richtige Klasse für diejenigen, welche einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg fahren möchten.
Fahrzeugkombinationen BE, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3500 kg nicht übersteigt

Wer den Anhängerführerschein erwerben möchte, hat zwei Möglichkeiten: Erwerb parallel zur B-Klasse oder Erwerb nach der B-Klasse. Mit der Ausbildung kann etwa ein halbes Jahr vor dem Erreichen des Mindestalters (18 Jahre) begonnen werden. Die theoretische Prüfung darf frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor dem 18. Geburtstag abgelegt werden.
Sie benötigen den Führerschein der Klasse B oder müssen zumindest die Prüfung der Klasse B bestanden haben.
Theorie Unterricht ist nicht vorgeschrieben falls man Klasse B im Vorbesitz hat, aber wir empfehlen zu gewissen Themen doch teilzunehmen.

Praxis
Grundausbildung nach den Inhalten der Fahrschüler-Ausbildungsordnung.
Die Zahl der Fahrstunden ist abhängig von Ihren persönlichen Fähigkeiten und dem Lernfortschritt, der Führerschein der Klasse B wird vorausgesetzt.

Sonderfahrten sind 5 Stück Gesetzlich vorgeschrieben

  • 3 Stunden á 45 Minuten Landstraße
  • 2 Stunden á 45 Minuten Autobahn
  • 1 Stunden á 45 Minuten Nacht oder Dämmerung

Theorieprüfung entfällt
Praktische Prüfung ist abzulegen
Dauer mindestens 45 Minuten
(Prüfungsinhalte: Sicherheitskontrolle, Verbinden und Trennen, Fahren innerorts, außerorts auch Autobahn und Kraftfahrstraße)

Unterlagen und Nachweise für den Antrag bei der Stadt Aschaffenburg – Führerscheinstelle – Biometrisches Passbild, Sehtest, Personalausweis, Ausbildungsvertrag

 

Die B96 erweiterung ist keine eigene Führerscheinklasse, obwohl sie oft B96-Führerschein genannt wird. Sie ist eine Schlüsselzahl. Diese Bemerkungen sind Teil des EU-Führerscheins und werden auf der Rückseite des Führerscheins in Spalte 12 eingetragen. Sie können entweder Beschränkungen oder Ausnahmen einer Klasse anzeigen. Es gibt nationale und europaweite Schlüsselzahlen. B96 ist eine Erweiterung, welche in der gesamten EU gilt. Wer mit einem Wohnwagen, welcher gemeinsam mit dem Fahrzeug eine zulässige Masse von maximal 4.250 kg besitzt, durch Europa fahren möchte, kann dies bedenkenlos mit der Nummer B96 auf dem Führerschein tun. Die Schlüsselzahl gilt auch in anderen Ländern in Europa.

  • einem Anhänger über 750 kg zulässiges Gesamtgewicht und
  • einer Kombination von Fahrzeug und Anhänger zwischen 3.500 und 4.250 kg zusammen

Die Fahrerlaubnis B96 ist also an zwei Bedingungen geknüpft. Der Anhänger des Fahrzeugs muss über 750 kg schwer sein. Außerdem muss die Summe aus dem Gesamtgewicht der Kombination aus Pkw und Anhänger beim Führerschein B96 zwischen 3.500 und 4.250 kg liegen.

Beispiel: Ein Volkswagen Polo  hat ein Leergewicht von 1.091 kg. Das zulässige Gesamtgewicht laut Hersteller beträgt 1.570 kg. Belädt er das Auto mit einem höheren Gewicht, kann die Achse brechen und die Reifen versagen. Der Besitzer des Autos kann also noch 479 kg zuladen, beispielsweise mit Kisten wegen eines Umzugs. Möchte der Fahrer des Polos jedoch noch mehr transportieren, muss er sich einen Anhänger zulegen. Die Fahrerlaubnis Klasse B erlaubt dem Besitzer noch zusätzlich einen Anhänger mit bis zu 750 kg zu montieren. In diesem Wert muss bereits das Leergewicht enthalten sein. Der Autofahrer darf nicht 750 kg Gepäck transportieren. Reicht ihm dieses Gewicht immer noch nicht, ist die Schlüsselzahl B96 die richtige Wahl. Der Anhänger darf ein zulässiges Gesamtgewicht über 750 kg besitzen. Jedoch darf die Kombination von beidem nicht über 4.250 kg wiegen. Der Polo wiegt also 1.091 kg (Leermasse) und wird befüllt (maximal bis 1.570 kg). Der Anhänger darf also das zulässige Gesamtgewicht von 2.680 kg nicht übersteigen.

Theorie

  • 150 Minuten (2,5 Stunden)

Praxis

  • Praktische Übungen 210 Minuten (3,5 Std.)
  • Fahren im Realverkehr 60 Minuten (1 Std.)

Keine Theorie Prüfung keine Praxis Prüfung!!!
Nach Teilnahme an der B96-Fahrerschulung, stellt die Fahrschule eine Bescheinigung aus.

Mit dieser muss beim Straßenverkehrsamt die Eintragung im Führerschein beantragt werden, erst mit Eintragung im Führerschein (vorläufiger Führerschein möglich) dürfen B96-Kombinationen gefahren werden.

Unterlagen und Nachweise für den Antrag bei der Stadt Aschaffenburg – Führerscheinstelle – Biometrisches Passbild, Personalausweis

Aktuelle Infos und Tipps
rund um den Führerschein

Kontaktiere uns!

Du hast Interesse an unserem Angebot oder einige Fragen zur Führerscheinausbildung?
Komm doch zu einem unverbindlichen Gespräch vorbei, unser Team ist jederzeit persönlich für Dich da!

!

Nutze unser Online-Kontaktformular und teile uns Dein Anliegen mit, wir kümmern uns um den Rest!

Wir freuen uns auf Deine Nachricht!

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren
63839 Aschaffenburg
Kooperationspartner
Menü